Menu

Local Hero – der Held von neben an

Local Hero – der Held von nebenan

Nutzen Sie Social Media für Ihre Positionierung und Sichtbarkeit bei Ihren (potentiellen) Kunden.

“Local Hero”? – Das ist ein Film aus den 80ern mit tollem Soundtrack von Mark Knopfler. Aber darum geht es in diesem Blogbeitrag natürlich nicht. Vielmehr möchte ich Ihnen kurz und knapp zeigen, welche Möglichkeiten Sie haben, um zum lokalen Helden in Ihrem geschäftlichen Umfeld zu werden.

Ganz egal ob Sie Fachhändler, Restaurantbesitzer, Steuerberater, Zahnarzt, Florist, Friseur, …, sind oder ein Reisebüro betreiben. Die Mechaniken sind immer die selben. Sie haben ein Produkt oder Dienstleistung, welche Sie zum bestmöglichen Preis verkaufen möchten.

Die bestmögliche Ergebnisse erzielen Sie mit den idealen Kunden, also denjenigen, die Ihre Dienstleistung bzw. Produkt am besten gebrauchen können. Anders formuliert: die Menschen, die den größten Nutzen von Ihrem Angebot haben.

Natürlich spielen da auch weitere Faktoren eine Rolle, wie der richtige Zeitpunkt und die passende Kundenansprache. Es gilt also sichtbar zu sein in dem Moment, in dem der potentielle Kunde meine Dienstleistung in Anspruch nehmen will.

Werden Sie noch gesucht oder schon gefunden?

Sichtbarkeit ist also das Schlüsselwort. Dabei sollte man grob 2 Dinge unterscheiden:

  1. Die permanente Wahrnehmung in ihrem Umfeld.

Zur permanenten Wahrnehmung gehören ein paar Grundlagen, wie Ihr örtliches Geschäft (insoweit Sie Kundenverkehr haben) sowie deren Beschilderung und auch ihre digitale Präsenz (Webseite, Auftritt in sozialen Medien, …). Ergänzend dazu sollten Sie regelmäßig schlüssige und gut geplante Werbemaßnahmen durchführen und ständig an Ihrer Reputation als “Held” arbeiten.

Wobei der Begriff “Held” nicht im Sinne von Supermann & Co. zu verstehen ist, sondern vielmehr dafür steht, dass Sie als der verlässliche Experte auf Ihrem Gebiet wahrgenommen werden. Der Handwerker meines Vertrauens um die Ecke.

Was Sie tun können, um ständig an Ihrer Reputation und Wahrnehmung zu arbeiten, vor allem im Hinblick auf soziale Medien? Ganz einfach stellen Sie sich Ihrem Umfeld vor und lassen Sie Interessenten und potentielle Kunden an Ihrem Geschäftsleben teilhaben. Nutzen Sie dazu Inhalte, Kanäle und Medien, die Ihrer Positionierung entsprechen.

Das können redaktionelle Beiträge in der lokalen Presse und lokalen Rundfunk sein. Wichtig ist aber auch das regelmäßige Auftreten in den sozialen Medien wie Facebook. Das ist weniger Arbeit als Sie vielleicht im ersten Moment glauben. Gerade zum Start ist es dennoch hilfreich sich passende Unterstützung von einem Experten zu holen.

Warum ist gerade die regelmäßige Positionierung in Social Media so enorm wichtig für ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung? Die Antwort lautet: Ihre Kunden! Ihre Zielgruppe ist dort zu finden.

cmo2goDE-smarte-mobile-kunden

Menschen suchen und konsumieren Informationen heutzutage im Internet. Belege dafür gibt es in unzähligen Studien.

Ideen und Quellen für gute, interessante und unterhaltsame Beiträge für relevante und erfolgreiche Inhalte gibt es genügend. Lassen Sie sich doch hier inspirieren: Social Media für lokale Unternehmen

  1. Die Kundenwahrnehmung in genau dem Moment, in dem er Ihr Produkt sucht.

Trotz permanenter Sichtbarkeit ist natürlich nicht garantiert, das der Kunde auch just in dem Moment gerade an Sie denkt, in dem er genau Ihr Produkt oder Dienstleistung sucht. Helfen Sie nach und machen Sie sich sichtbar zum Zeitpunkt der Kaufentscheidung.

Das zu dienen zum einen Werbeaktionen, insbesondere wenn Ihr Business bestimmte Saisonzeiten (Weihnachten, Valentinstag,…) hat, ist die Terminierung Ihrer Werbung relativ einfach. Doch bei Dienstleistungen, die das ganze Jahr über Saison haben, ist es schon schwieriger, z.B. ein Friseur. Schließlich wachsen die Haare das ganze Jahr.

Werbung alleine reicht also nicht aus und rechnet sich bei massiver Belegung von Plakatflächen oder Anzeigen meist auch nicht. Wie gelingt es trotzdem? Ganz einfach. Denn wie oben erwähnt hat sich Ihr Kunde digitalisiert in seinem Konsum- und Informationsverhalten.

Entweder kennt der Kunde Sie und hat Sie durch Ihre fleißige Marketingarbeit auch schon als Experte, als den Helden von nebenan, wahrgenommen. Dann kommt von alleine zu Ihnen. Oder er wird nach jemanden suchen, der sein Problem, das er gerade jetzt hat, löst.

Dann wird er nach der Lösung suchen, höchstwahrscheinlich im Internet und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nutzt er Google.

cmo2go.demobile2

Und genau jetzt müssen Sie gefunden werden.

Auch das ist kein Hexenwerk. Aber eine Webseite oder ein Profil auf Facebook alleine reichen in der Regel nicht aus. Denn höchstwahrscheinlich bieten auch andere ein ähnliches Produkt oder an. Sie sind also nicht der einzige, den Google auflisten wird.

Jetzt haben Sie natürlich die Möglichkeit bei Google Anzeigen zu schalten. Aber trotzdem gibt es auch hier ein paar Grundlagen, die Sie zuerst umsetzen sollten:

  1. Nutzen Sie Google My Business

Sagen Sie Google selbst, wer Sie sind, was Sie machen und wo man Sie findet. Die Registrierung ihres lokalen Unternehmens bei Google ist kinderleicht, nimmt wenig Zeit in Anspruch und ist kostenfrei. Die Erfassung Ihrer Daten ist simpel und Sie haben auch die Möglichkeit Bilder hochzuladen. Ein paar Tage später erhalten Sie ganz klassisch auf dem Postweg einen Bestätigungscode, um Ihre Eintragung freischalten zu lassen.

Sobald Sie eine Profilseite bei Google My Business haben und die bestätigt ist, erscheint Ihr lokales Unternehmen in den Suchergebnissen samt Karteneintrag und weiteren Informationen.

  1. Melden Sie sich auch bei Bing an

Google ist zwar die größte bzw. meistbenutzte Suchmaschine, aber eben nicht die einzige. Bing wird ebenfalls häufig genutzt. Daher empfiehlt sich auch bei Bing die Anmeldung Ihres Unternehmens. Der Ablauf ist identisch wie beim Google Anmeldeverfahren.

  1. Apple Maps Connect ist ebenso sinnvoll

Analog wie bei Google und Bing ist auch eine Positionierung Ihres Geschäfts bei Apple Map Connect ein Kinderspiel, kostenfrei und bietet gerade bei der iPhone Nutzung Vorteile.

  1. Vergessen Sie die klassischen Branchenverzeichnisse nicht

Es gibt sie noch die “Gelben Seiten”, nicht nur gedruckt, sondern auch digital. Ein Eintrag lohnt sich ebenfalls. Dazu kommen noch etwa 2 Dutzend Branchenverzeichnisse, die sich je nach Ihrem Business lohnen könnten. Die Basiseinträge sind bei seriösen Verzeichnissen immer gratis. Meist werden zusätzliche Funktionen gegen Aufpreis angeboten. In der Regel reicht aber erst mal der Basiseintrag.

ACHTUNG: Nicht zu verwechseln mit den immer wieder auftauchenden kostenpflichtigen ABZOCKER-Branchenverzeichnissen, bei denen Ihnen ein teures Abo untergejubelt wird. Gehen Sie davon aus, dass die Eintragung auf seriösen Verzeichnissen kostenfrei ist, zumindest in der Basis-Variante.

Ein weiterer Tipp: Tragen Sie sich kostenfrei bei “Meine Stadt” ein, auch das ist sehr hilfreich, um bei lokalen Suchanfragen gut gefunden zu werden.

cmo2go_google

Auch bei einer mobilen Suche über die Google Maps oder Apple Karten erscheint Ihr Unternehmen auf dem Lageplan und der Kunde sieht seine und Ihre Position. Außerdem kann Ihr Interessent direkt die Routenplanung der Apps nutzen, Ihre Webseite und Shop besuchen oder Sie direkt anrufen.

Fazit

Werden Sie zum “Local Hero”! Nutzen Sie lokale Verzeichnisse und die Möglichkeiten von Google und Apple, um Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre hinterlegten Daten und Informationen regelmäßig prüfen und stets aktuell halten.

Neben smarten Werbeaktionen von Zeit zu Zeit, egal ob off- oder online, pflegen Sie vor allem Ihre Profile im Netz mit interessanten und unterhaltsamen Inhalten. Betreiben Sie also etwas Content Marketing.

Sie haben Fragen, möchten weitere Anregungen zur Sichtbarkeit Ihres Unternehmens besprechen? Lassen Sie es mich bitte wissen! Schreiben Sie mir: chris.rahn@cmo2go.de oder rufen Sie doch einfach an: 0162 283 8768!

©2017 Christian Rahn I cmo2go.de

16cmosidebannerkontakt2